N°1712

CHF 49.00

“Jeden Morgen steig’ ich ins kalte Nass. Es erinnert mich an deine schweren Laken im Herbst. Dann, wenn die Feuchtigkeit die Baumwolle durchzieht. Das Meerwasser einen bis in seine Träume verfolgt. Ohne sicheren Halt sind da nur Untiefen. Ich weiss nicht. Was weiss ich über dich. Weder heimisch noch geborgen. Und da bist du und jetzt bist du’s nicht. Und ich wünschte mir, dur würdest meine Schulterblätter sehen, wie sie jeden Morgen ins kalte Nass herabsteigen.” ATJ

Seit vielen Jahren liebe ich es, mir ein Foulard um meine Brüste zu wickeln. Ich liebe das Gefühl, wenn der Körper noch nass vom Baden ist, die starre Seide nur langsam auf der Haut trocknet. Es gab dabei nur ein Problem: Meiner Knotenkonstruktion war nicht gänzlich zu trauen, so dass ich – gefühlt – zu oft halb nackt auf dem Paradeplatz stand. Ja, ja ich übertreibe aber trotzdem das Problem war da. Nun hat sich Ursi eine Methode überlegt, um der Foulardkonstruktion einwenig mehr Struktur zu geben. Das Beste daran: Alles lässt sich rückgängig machen, denn genäht wird von Hand. Für die Schleife um den Hals kann man auf jegliches schleifen-artige Objekt zurückgreifen. Gerne könnte ihr das Oberteil mit euren Foulards nachmachen. Ihr könnt aber natürlich auch dieses hier erwerben, falls euch die Farben gefallen oder die extra Arbeit gerade zeitlich keinen Platz hat. Oh, und im Winter wird es euren Hals wärmen und wundervoll zum Mantel passen. Liebstes, AT

 

Vorgehensweise: Einen der vier Spitze runterklappen, so dass das Oberteil die gewünschte Länge hat. Mit Stecknadeln fixieren und mit dünner Nadel und passendem Faden von Hand zusammennähen. Dabei auf genügend Platz für die Schleife achten. Schleife durchziehen, um den Hals binden, hinten knoten und Freude haben. Danke Ursi für die wundervolle Idee, danke Maria für die Foulards.

Marke: Missoni
Material: Seide
Grösse: Anpassbar

 

*All our vintage pieces have been carefully selected. However, minor idiosyncrasies and flaws may occur due to the history of the pieces.

In stock

Categories: ,